###Your browser is outdated, this may affect the display of this website.###

###Javascript seems to be disabled in your browser, this may affect the display of this website.###

Allgemeine Informationen

+

Wie viel kostet das Niedersachsen-Ticket?

Das Niedersachsen-Ticket für eine Person kostet 23 €. Bis zu vier Mitfahrer können zum Preis von je 4 € zusätzlich mitfahren. Hunde gelten als Mitfahrer. Für 2 € Aufpreis können Sie Ihr Niedersachsen-Ticket in den personalbedienten Verkaufsstellen erwerben.

+

Wann und wo gilt das Niedersachsen-Ticket?

Das Niedersachsen-Ticket gilt

  • montags bis freitags von 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages
  • am Sams- und Sonntagen, den niedersächsischen Feiertagen, am 24.12. und 31.12.
    von 0 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages.

Das Niedersachsen-Ticket gilt am Geltungstag in allen Nahverkehrszügen (RE, RB, S und RS) in Niedersachsen, Bremen und Hamburg.
Darüber hinaus kann dieses Ticket für Fahrten in vielen Verbünden und Tarifgemeinschaften in Niedersachsen, Bremen und Hamburg genutzt werden. Mehr dazu unter Informationen zum Ticket.

Das Niedersachsen-Ticket gilt zusätzlich im Fernverkehr (IC/EC) nur zwischen Bremen Hbf und Norddeich Mole. Fahrten in anderen Zügen des Fernverkehrs sind nicht gestattet. 

+

Kann ich mit dem Niedersachsen-Ticket in einer Kleingruppe reisen?

Mit dem Niedersachsen-Ticket können maximal fünf zahlende Personen einen Tag lang mit allen Nahverkehrszügen (RE, RB, S und RS) in Niedersachsen, Bremen und Hamburg unterwegs sein.
Zusätzlich können pro Niedersachsen-Ticket bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren unentgeltlich mitfahren. Kinder unter 6 Jahren fahren grundsätzlich kostenfrei mit.

+

Kann ich mit meinen minderjährigen Kindern das Niedersachsen-Ticket nutzen?

Seit 11.06.2017 gilt eine vereinfachte Regelung für die Fahrt mit Kindern:

  • Maximal fünf zahlende Fahrgäste und zusätzlich bis zu drei Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahre (unabhängig von der Anzahl der zahlenden Fahrgäste) können gemeinsam mit einem Niedersachsen-Ticket fahren.
  • Kinder unter 6 Jahren reisen kostenfrei mit und werden nicht zu den mitreisenden Kindern dazu gezählt.
  • Fahren mehr als drei Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahre mit, sind drei Kinder kostenfrei und die anderen Kinder sind als Mitfahrer zum Preis von je 4 € zu berücksichtigen. Dabei können maximal fünf zahlende Fahrgäste mit einem Niedersachsen-Ticket unterwegs sein, die namentlich einzutragen sind. 
  • Die auf dem Ticket namentlich genannten Reisenden müssen nicht die Eltern oder Großeltern der Kinder sein. Somit können auch fremde Kinder zwischen 6 und 14 Jahren mit dem Niedersachsen-Ticket mitfahren, sofern die maximale Anzahl von drei Kindern in diesem Alter nicht überschritten wird.
  • Die kostenfrei mitfahrenden Kinder werden nicht auf dem Ticket namentlich eingetragen.
  • Jugendliche ab 15 Jahre sind als weitere Mitreisende für je 4 € dabei und namentlich auf dem Ticket einzutragen.
+

Wie kann eine Kindergruppe mit dem Niedersachsen-Ticket reisen?

Seit der Neuregelung der Kindermitnahme wird nicht mehr unterschieden, ob eigene Kinder/Enkel oder fremde Kinder mit dem Niedersachsen-Ticket reisen. Mit einem Niedersachsen-Ticket können jeweils drei Kinder (6 bis 14 Jahre alt) unentgeltlich mitfahren (unabhängig von der Anzahl der Mitfahrer).

Somit ist auch folgende Konstellation möglich:
Ein Kind (als Betreuungsperson mindestens 10 Jahre alt!) wird als erster Reisender eingetragen und nimmt vier Kinder als weitere Reisende zu je 4 Euro/Person mit. Diese fünf Personen werden namentlich auf dem Ticket eingetragen. Darüber hinaus können zusätzlich noch bis zu drei Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahre mitfahren, die nicht namentlich auf dem Ticket vermerkt werden.
Somit reisen mit einem Niedersachsen-Ticket für fünf Personen zum Preis von 39 € insgesamt acht Kinder.

Unabhängig davon sollte immer geprüft werden, ob für die gewünschte Fahrtroute bzw. durch die Größe der Kindergruppe eine Gruppenfahrkarte preislich günstiger ist. Für die Beratung sind die Mitarbeiter in den Reisezentren gern für Sie da.

+

Wie kann man mit dem Niedersachsen-Ticket nach Münster Hbf fahren?

Das Niedersachsen-Ticket gilt für Fahrten auf der Strecke in Richtung Münster (Westfalen) Hbf wie folgt:

  • Von Osnabrück Hbf bis bzw. ab Natrup-Hagen (das ist der letzte bzw. erste Halt in Niedersachsen);
    für die Weiterfahrt nach Münster Hbf ist eine Fahrkarte des Westfalentarifs notwendig.
    Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter http://teutoowl.de/owlv/ ,
  • als Verbindung ohne zusätzliche Fahrkarte über Osnabrück Hbf nur bei der Fahrt über Rheine.
+

Mein Zug fährt kurz vor 9 Uhr ab (Montag bis Freitag). Kann ich trotzdem schon mit dem Niedersachsen-Ticket fahren?

Nein, das Niedersachsen-Ticket gilt von Montag bis Freitag erst ab 9 Uhr. Folglich benötigen Sie einen Einzelfahrschein (z.B. Niedersachsentarif* oder Fahrkarte des Verkehrsverbundes) bis zu der Station, wo der von Ihnen gewählte, mit dem Niedersachsen-Ticket nutzbare Zug entweder um oder nach 9 Uhr abfährt. Für die Weiterfahrt bzw. weitere Fahrten am Geltungstag können Sie dann das Niedersachsen-Ticket nutzen.

Beispiel:
Fahrt von Bremen Hbf nach Hamburg Hbf mit dem metronom; Abfahrt in Bremen um 8.59 Uhr, Zugankunft in Bremen-Oberneuland um 9:06 Uhr.
Zusätzliche Einzelfahrscheine VBN-Tarif für die Strecke Bremen Hbf - Bremen Oberneuland sind notwendig. Ab Bremen-Oberneuland (Abfahrt 9:07 Uhr) gilt das Niedersachsen-Ticket.

Bitte beachten Sie: Fahrten ohne gültige Fahrkarte ziehen ein erhöhtes Beförderungsentgelt in Höhe von mindestens 60 Euro pro Fahrgast nach sich!

*Der Preis für die Einzelfahrkarte Niedersachsentarif kann mit einer gültigen BahnCard rabattiert werden.

Rund um den Fahrkartenkauf

+

Wo ist das Niedersachsen-Ticket erhältlich?

Das Niedersachsen-Ticket erhalten Sie

  • rund um die Uhr an den Fahrkartenautomaten in den Bahnhöfen und den Automaten der üstra/GVH und BSAG/VBN,
  • online bei DB unter www.bahn.de,
  • online bei metronom unter shop.der-metronom.de,
  • persönlich in den Verkaufsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen und der Stadtwerke Osnabrück (zusätzlicher Aufpreis 2 € pro Niedersachsen-Ticket),
  • in vielen Bussen der Verkehrsverbünde und -gemeinschaften.
+

Gibt es das Niedersachsen-Ticket als Online-Ticket?

Niedersachsen-Tickets können Sie unter www.bahn.de sowie bei der metronom unter shop.der-metronom.de als Online-Ticket erwerben.

+

Gibt es das Niedersachsen-Ticket als Handy-Ticket?

Das Niedersachsen-Ticket können Sie als Handy-Ticket bei www.bahn.de erwerben. Wichtig: Der Kaufvorgang muss komplett vor Betreten des Zuges erfolgreich abgewickelt sein. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

+

Kann ich den Preis des Niedersachsen-Tickets mit einer gültigen BahnCard zusätzlich rabattieren?

Das Niedersachsen-Ticket ist ein Fahrkartenangebot mit erheblich ermäßigtem Entgelt. Deshalb sind weitere Rabattierungen ausgeschlossen.

+

Kann ich das Niedersachsen-Ticket im Zug lösen?

Das Niedersachsen-Ticket ist ein Fahrkartenangebot des Niedersachsentarifs. Hier gilt der Grundsatz:
Betreten des Zuges nur mit gültiger Fahrkarte.

Deshalb muss das Niedersachsen-Ticket vor Fahrtantritt als gültige Fahrkarte vorliegen. Der Erwerb im Zug ist grundsätzlich ausgeschlossen! Sollte ein Kauf vor Fahrtantritt bspw. aufgrund eines fehlenden oder defekten Automaten nicht möglich sein, wenden Sie sich nach dem Zustieg unmittelbar an das Zugpersonal. Ausschließlich in solchen Fällen ist der Fahrkartenkauf im Zug möglich.

+

Kann ich das Niedersachsen-Ticket stornieren, umbuchen oder den Preis erstatten lassen?

Aufgrund des erheblich ermäßigten Preises gegenüber dem Normalpreis sind Niedersachsen-Tickets von der Stornierung, der Umbuchung und der Erstattung ausdrücklich ausgeschlossen!
Bitte achten Sie deshalb auf die korrekten Angaben bei Ihrer Ticket-Buchung (z. B.  Reisetag, Angaben zur Identifikation etc.).

+

Kann ich bei Zugverspätungen Erstattungen geltend machen?

Das Niedersachsen-Ticket ist eine Fahrkarte mit erheblich ermäßigtem Beförderungsentgelt.
In den Beförderungsbedingungen Niedersachsentarif ist unter Teil III, Beförderungsentgelte und Fahrkarten unter Ziffer 5.1.8 geregelt, dass Ansprüche auf Erstattungen aufgrund von Verspätungen und Zugausfällen gemäß Teil II Ziffer 12 Satz 3 davon unberührt bleiben. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass das Niedersachsen-Ticket im Sinne der Fahrgastrechte eine Zeitkarte ist.

Für Zeitkarten des Nahverkehrs steht Fahrgästen bei Verspätungen ab 60 Minuten ein Entschädigungsbetrag von 1,50 € zu. Ein Entschädigungsbetrag wird erst ab mindestens 4 € ausbezahlt.
Die Übernahme von Taxikosten und anderer Aufwendungen sind bei Zeitkarten des Nahverkehrs ausgeschlossen.

Bei Fragen zu den Fahrgastrechten wenden Sie sich bitte direkt an das Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt am Main.

+

Welche Fahrkarte brauche ich für Teilstrecken, die außerhalb des Geltungsbereichs Niedersachsen-Ticket liegen?

Das Niedersachsen-Ticket ist ein Fahrkartenangebot des Niedersachsentarifs und gilt in den Nahverkehrszügen in Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Ausnahmen davon (z.B. Münster, Rheine und Herford in Nordrhein-Westfalen, Eichenberg in Hessen) sind in Anlage 2b der Beförderungsbedingungen Niedersachsentarif und auf der Karte "Geltungsbereich des Niedersachsen-Tickets" aufgeführt.

Für die Fahrt vom letzten gültigen Halt des Niedersachsen-Tickets weiter zum Zielort in einem angrenzenden Bundesland brauchen Sie eine Fahrkarte des Tarifes, der in diesem Einzugsgebiet gültig ist. Das gilt auch für Fahrten, z.B. aus Sachsen-Anhalt oder Nordrhein-Westfalen kommend, bis zum ersten Halt, ab dem das Niedersachsen-Ticket genutzt werden kann.
Für solche Fremdtarife können wir keine verbindlichen Auskünfte geben.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen zum Preis und zum Kauf von Fahrkarten anderer Tarife an diese Unternehmen. Der Fahrkartenkauf im Zug ist nicht möglich!

Als bundeslandübergreifende Tagestickets für Fahrten mit den Nahverkehrszügen bietet DB das "Quer-durchs-Land-Ticket" und das "Schöne-Wochenende-Ticket" an. Informationen zu diesen Angeboten finden Sie unter www.bahn.de.  

Sonstiges

+

Kann ich mit dem Niedersachsen-Ticket die Fernzüge (IC/EC/ICE) der DB nutzen?

Die Nutzung der DB-Fernzüge mit dem Niedersachsen-Ticket ist nicht möglich.
Einzige Ausnahme: Fahrten mit den IC/EC zwischen Bremen Hbf und Norddeich Mole bzw. Leer und Norddeich Mole zu den festgelegten Nutzungszeiten des Niedersachsen-Tickets.

+

Können Mitreisende später zusteigen oder das Niedersachsen-Ticket für einzelne Fahrten nutzen?

Durch die Namenseintragung sind alle Fahrgäste bei der Nutzung des Tickets im Rahmen der geltenden Bedingungen gleichgestellt.

Beispiel:
Die Reisenden A, B und C fahren gemeinsam nach Hamburg: A ab Hannover, B und C ab Nienburg. A nutzt das Niedersachsen-Ticket bereits in Hannover für die Fahrt zum Hbf. Dafür hat er vor der Fahrt ein Niedersachsen-Ticket für drei Personen gekauft und alle drei Reisenden vor Fahrtbeginn namentlich eingetragen. B und C steigen später in Nienburg zu und treffen sich mit A im Zug.

In Hamburg bleiben A und C in der Innenstadt, während B mit dem Niedersachsen-Ticket als gültigem Fahrausweis mit der U-Bahn (im Tarifbereich Hamburg AB außer den Schnellbussen) weiterfährt. A und C können das Niedersachsen-Ticket zu dieser Zeit nicht nutzen, da sie das Ticket nicht als gültige Fahrkarte bei sich tragen.

Diese flexible Handhabung ist bei Online- und Handy-Tickets nicht möglich. Hier muss weiterhin der Erwerber des Niedersachsen-Tickets (der mit den Daten seines genutzten Dokuments wie z. B. EC-Karte oder Personalausweis zur Identifikation auf dem Ticket eingetragen ist) bei allen Fahrten dabei sein. Ansonsten sind die anderen Reisenden ohne gültige Fahrkarte unterwegs, da sie sich nicht mit dem auf dem Ticket vermerkten Dokument ausweisen können.
(Eine Ausnahme davon sind die Online-Tickets, die unter www.bahn.de erworben und bei denen die Mitfahrer bei der Buchung namentlich aufgenommen wurden. Diese Fahrgäste können das Ticket wie oben beschrieben nutzen.)

+

Kann ich mit dem Niedersachsen-Ticket mit den Nachtzügen der metronom fahren?

In den metronom-Nachtzügen an den Wochenenden auf den Strecken zwischen

  • Hamburg und Bremen (RE4 und RB41) und
  • Hamburg und Lüneburg (RE3 und RB31)

ist das Niedersachsen-Ticket des Vortages gültig, auch wenn die Zugabfahrt oder -ankunft nach 3 Uhr morgens liegt. Die entsprechenden Verbindungen sind in den Fahrplänen eigens als Nachtzug gekennzeichnet.

Bitte beachten Sie: Diese zeitlich erweiterte Nutzung des Niedersachsen-Tickets gilt nicht für Anschlussverbindungen. Dafür sind separate Fahrscheine notwendig!

Fahrplaninformationen finden Sie auf der Webseite www.der-metronom.de

+

Kann ich mit dem Niedersachsen-Ticket meinen Hund mitnehmen?

Sie können Ihren Hund als weiteren Mitfahrer zum Preis von 4 € mitnehmen. Im Feld für die Namenseintragung tragen Sie bitte „Hund” ein. Bitte beachten Sie die möglichen unterschiedlichen Regelungen für die Hundemitnahme der Verbünde.

+

Kann ich mit dem Niedersachsen-Ticket mein Fahrrad mitnehmen?

Für die Fahrradmitnahme ist eine Fahrradtageskarte Niedersachsentarif zum Preis von 4,50 € (ab 01.01.2018: 5 €) notwendig, die Sie bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhalten. Die Fahrradmitnahme ist nur bei ausreichender Kapazität möglich und kann deshalb nicht immer gewährleistet werden. Fahrgäste mit Kinderwagen und Rollstühlen haben in jedem Fall Vorrang vor Fahrrädern. Bitte beachten Sie die möglichen unterschiedlichen Regelungen für die Fahrradmitnahme und die dafür notwendigen Fahrscheine der Verbünde.

Wenn Sie den IC zwischen Bremen Hbf und Norddeich Mole nutzen, brauchen Sie noch zusätzlich eine kostenpflichtige Stellplatzreservierung für Ihr Fahrrad. Diese können Sie nur bei DB buchen.

FAQs für das Niedersachsen-Ticket plus Groningen

+

Wie viel kostet das Niedersachsen-Ticket plus Groningen?

Das Niedersachsen-Ticket plus Groningen kostet für eine Person 28 €. Zusätzlich können insgesamt bis zu vier Mitreisende zum Preis von je 5 € mitfahren. Hunde gelten als zahlende Mitreisende.
In den personalbedienten Verkaufsstellen erhalten Sie das Niedersachsen-Ticket plus Groningen für 2 € Aufpreis pro Ticket.

+

Wann und wo gilt das Niedersachsen-Ticket plus Groningen?

Das Niedersachsen-Ticket plus Groningen gilt

  • montags bis freitags von 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages
  • an Samstagen, an Sonn- und Feiertagen, am 24.12. und 31.12. von 0 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages.

Das Niedersachsen-Ticket plus Groningen kann am Geltungstag in allen Nahverkehrszügen (RE, RB, S und RS) in Niedersachsen, Bremen und Hamburg in der 2. Wagenklasse genutzt werden. Ab Leer verkehrt dauerhaft ein Schienenersatzverkehr mit einem Schnellbus bis nach Groningen Centraal (Abfahrt am Bahnhofsvorplatz).

Das Niedersachsen-Ticket plus Groningen gilt zusätzlich im Fernverkehr (IC/EC) nur zwischen Bremen Hbf und Norddeich Mole. Fahrten in anderen Zügen des Fernverkehrs sind nicht gestattet.

+

Welche Züge kann ich mit dem Niedersachsen-Ticket plus Groningen nutzen?

Wie mit dem Niedersachsen-Ticket können Sie mit allen Nahverkehrszügen in Niedersachsen, Bremen und Hamburg reisen.  Ab Leer ist ein dauerhafter Schienenersatzverkehr eingerichtet (die Haltestelle befindet sich direkt vor dem Bahnhofsgebäude).
Ab Bremen Hbf ist die Fahrt mit dem IC nach Leer (Ostfriesland) bzw. bis nach Norddeich Mole mit diesem Ticket gestattet. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

+

Gelten die Bedingungen des Niedersachsen-Tickets auch für das Niedersachsen-Ticket plus Groningen?

Die Tarifbestimmungen des Niedersachsen-Tickets sind für das Niedersachsen-Ticket plus Groningen verbindlich. Das betrifft z. B. den Fahrtantritt an Werktagen ab 9 Uhr bzw. am Wochenende und an Feiertagen bereits ab 0 Uhr. Auch die Namenseintragung aller Reisenden auf der Fahrkarte ist für die Gültigkeit notwendig.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

+

Wo ist das Niedersachsen-Ticket plus Groningen erhältlich?

Das Niedersachsen-Ticket plus Groningen erhalten Sie hier:

  • An den Fahrkartenautomaten der DB an allen Bahnhöfen in Niedersachsen, Bremen und Hamburg
  • an den Fahrkartenautomaten der evb und der WestfalenBahn
  • in den personalbedienten Verkaufsstellen bei Deutsche Bahn und NordWestBahn (zzgl. 2 € Aufschlag pro Niedersachsen-Ticket)
  • im DB-loket im Bahnhof Groningen (zzgl. 2 € Aufschlag pro Niedersachsen-Ticket)
  • in den Ticket-Shops.

Rückgabe, Umtausch und Erstattung nicht genutzter Niedersachsen-Tickets plus Groningen sind nicht möglich. Auch Umbuchungen wegen falscher Angaben (z. B. Reisetag, Angaben zur Identifikation etc.) sind grundsätzlich ausgeschlossen.

+

Wo kann ich in Groningen das Niedersachsen-Ticket plus Groningen kaufen?

Im DB-loket im Bahnhof Groningen können Sie das Niedersachsen-Ticket plus Groningen im personalbedienten Verkauf erwerben. Pro Ticket fällt eine Beratungspauschale von 2 € an.

+

Kann ich mit dem Niedersachsen-Ticket plus Groningen mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren?

Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Niedersachsen-Tickets gelten auch für das Niedersachsen-Ticket plus Groningen. Dazu gehören z. B. die Fahrten mit Bussen und Straßenbahn in vielen Verbünden in Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Nähere Informationen finden Sie hier.
Die Busse in Groningen können mit diesem Ticket nicht genutzt werden.

+

Kann ich das Niedersachsen-Ticket plus Groningen im Zug lösen?

Das Niedersachsen-Ticket plus Groningen ist ein Fahrkartenangebot des Niedersach­sentarifs. Hier gilt der Grundsatz: Betreten des Zuges nur mit gültiger Fahrkarte. Deshalb muss das Niedersachsen-Ticket plus Groningen vor Fahrtantritt als gültige Fahrkarte vorliegen.

Der Erwerb im Zug ist grundsätzlich ausgeschlossen! Sollte ein Kauf vor Fahrtantritt nicht möglich sein, z. B. aufgrund eines fehlenden oder defekten Automaten, wenden Sie sich nach dem Zustieg unmittelbar an das Zugpersonal. Ausschließlich in solchen Fällen ist der Fahrkartenkauf im Rahmen eines Notverkaufs mit eingeschränktem Sortiment im Zug möglich.

+

In welcher Form erhalte ich das Ticket in Papierform?

Zur Einführung wird das Ticket abhängig von den Verkaufsstellen entweder als integrierte Fahrkarte ausgegeben oder als ergänzender Beleg zum Niedersachsen-Ticket für die Weiterfahrt bis Groningen. Fahrten nur mit dem Zusatzbeleg „plus Groningen“ ohne ein tagesaktuelles, gültiges Niedersachsen-Ticket sind ausgeschlossen, ebenso die Kombination mit anderen Fahrkarten (z. B. mit Verbundfahrscheinen, Semestertickets u.a.).

Rund um die DB Mitfahrer-App

+

Welchen Nutzen haben Fahrgäste durch die DB Mitfahrer-App?

Die bestehende DB Mitfahrer-App wurde um das Niedersachsen-Ticket erweitert. Damit können sich bis zu fünf Fahrgäste für eine bestimmte Reise in Niedersachsen, nach Hamburg oder Bremen als Gruppe finden. Durch die gemeinsame Fahrt mit mehreren reduziert sich der Fahrpreis für jeden Reisenden und beträgt bei der Ticketnutzung zu fünft nur 7,80 € pro Person.
Dabei muss nicht die gesamte Strecke gemeinsam zurückgelegt werden. Einer Gruppe kann man für die Fahrt vom gleichen Startort aus auch nur für einen Teil der Strecke beitreten.

Bitte beachten Sie:

  • Das Niedersachsen-Ticket ist vor Abfahrt zu erwerben und nicht im Zug erhältlich.
  • Vor Fahrtantritt sind die Namen aller Reisenden leserlich einzutragen.
  • Nachträgliche Änderungen der eingetragenen Namen sind nicht möglich.
    Damit wird das Ticket ungültig.
  • Einstieg in den Zug nur mit einem gültigen Niedersachsen-Ticket!
  • Weiterhin gelten die Nutzungsbedingungen des Niedersachsen-Tickets.

Mehr unter www.bahn.de/mitfahrer-app

+

Wie kann ich die App auf mein Handy laden? Welche Funktionen werden angeboten?

Die DB Mitfahrer-App ist kostenfrei als Download erhältlich. Mehr unter www.bahn.de/mitfahrer-app

Die Funktionen der App sind selbsterklärend. So kann eine Reisegruppe mit wenigen Klicks als Angebot eingestellt werden. Ebenso leicht sind Angebote bestehender Gruppen zu finden. Mit der Chat-Funktion stehen die Reisenden in Kontakt und verabreden damit z.B. den Treffpunkt für den Fahrkartenkauf oder die gemeinsame Fahrt. Nach der Fahrt besteht die Möglichkeit, die Reisenden zu bewerten.

+

Wie finden sich die Mitfahrer als Gruppe? Was ist bei der Ticket-Nutzung zu beachten?

Die DB Mitfahrer-App ist kostenfrei als Download erhältlich. Mehr unter www.bahn.de/mitfahrer-app

Die Funktionen der App sind selbsterklärend.
So kann eine Reisegruppe mit wenigen Klicks als Angebot eingestellt werden. Ebenso leicht sind Angebote bestehender Gruppen zu finden. Mit der Chat-Funktion stehen die Reisenden in Kontakt und verabreden damit z.B. den Treffpunkt für den Fahrkartenkauf oder die gemeinsame Fahrt. Nach der Fahrt besteht die Möglichkeit, die Reisenden zu bewerten.

Dabei muss nicht die gesamte Strecke gemeinsam zurückgelegt werden. Einer Gruppe kann man für die Fahrt vom gleichen Startort aus auch nur für einen Teil der Strecke beitreten.

Bitte beachten Sie:

  • Das Niedersachsen-Ticket ist vor Abfahrt zu erwerben und nicht im Zug erhältlich.
  • Vor Fahrtantritt sind die Namen aller Reisenden leserlich einzutragen.
  • Nachträgliche Änderungen der eingetragenen Namen sind nicht möglich.
    Damit wird das Ticket ungültig.
  • Einstieg in den Zug nur mit einem gültigen Niedersachsen-Ticket!
  • Weiterhin gelten die Nutzungsbedingungen des Niedersachsen-Tickets.

Mehr unter www.bahn.de/mitfahrer-app

+

Können alle Mitfahrer der Gruppe kostenfrei die niedersächsischen Verkehrsverbünde nutzen?

Grundsätzlich kann jeder Reisende der Gruppe das Niedersachsen-Ticket für kostenfreie Fahrten in den genannten niedersächsischen Verkehrsverbünden nutzen. Voraussetzung dafür ist, dass das Niedersachsen-Ticket gültig ist, der Nutzer namentlich und lesbar auf dem Ticket eingetragen ist und das Ticket entweder in ausgedruckter Form oder als Handy-Ticket vorweisen kann.

Unter diesen Voraussetzungen können einzelne oder mehrere Teilnehmer bis hin zur kompletten Reisegruppe das Ticket für kostenfreie Fahrten in den öffentlichen Verkehrsmitteln von

  • GVH
  • VRB
  • VBN
  • VSN
  • HVV (im Tarifbereich Hamburg AB - außer Schnellbus)
  • VOS (in der Tarifzone 100)
  • ab 01.01.2018 im VHP (öffis)

nutzen.

+

Ein vorgesehener Fahrgast nimmt nicht an der Fahrt teil. Kann das Niedersachsen-Ticket umgebucht werden?

Die Angebot der DB Mitfahrer-App ist ein ergänzendes Service-Angebot, um Mitfahrer für die gemeinsame Fahrt mit dem Niedersachsen-Ticket zu finden. Daraus können keine Ansprüche geltend gemacht werden (z.B. auf Erstattung des Ticketpreises oder die Übernahme sonstiger Kosten).

Die Organisation der gemeinsamen Reise, der Fahrkartenkauf und die Nutzung des Niedersachsen-Tickets ist ausschließlich die Angelegenheit der einzelnen Reisenden. Nimmt ein Fahrgast entgegen der Absprachen nicht an der gemeinsamen Fahrt teil, kann ein bereits erworbenes Niedersachsen-Ticket nicht umgebucht werden.

Bitte beachten Sie:

  • Die nachträgliche Namensänderung eines Fahrgastes auf dem Ticket ist nicht möglich!
    Damit wird das Niedersachsen-Ticket ungültig.
  • Rückgabe, Umtausch und Erstattung eines nicht genutzten Niedersachsen-Tickets ist nicht möglich!
  • Weiterhin gelten die Nutzungsbedingungen des Niedersachsen-Tickets.
+

Ich habe Fragen zur Bedienung der App oder Verbesserungsvorschläge. An wen kann ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich bei Fragen, für Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder bei Kritik ausschließlich und direkt an die Ansprechpartner, die im Impressum der DB Mitfahrer-App genannt sind.

+

Kann die Mitfahrer-App auch für gemeinsame Reisen nach Groningen genutzt werden?

Die DB Mitfahrer-App für das Niedersachsen-Ticket zeigt für die Reiseplanung derzeit Relationen in Niedersachsen, Hamburg und Bremen an und wird nicht für die gemeinsame Fahrt nach Groningen (NL) mit dem Niedersachsen-Ticket plus Groningen angeboten.

Die Mitfahrer-App kann auch für die Suche von Mitfahrern bei Reisen mit den Ländertickets in

  • Schleswig-Holstein
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Berlin/Brandenburg
  • Rheinland-Pfalz/Saarland
  • Baden-Württemberg und
  • Bayern

genutzt werden.

Stand 11.06.2017